Weltreise

Gemütliche Festtage unter Palmen

21. – 31.12.2018

Die nächsten Tage verbringen wir gemütlich auf dem Gelände des Coco Beach Resorts. Und wir bleiben nicht lange alleine: einer nach dem anderen treffen drei Motorradfahrer ein. Matthias aus Basel (ihn haben wir schon kurz in der Elfenbeinküste angetroffen), dann Konstantinos aus Griechenland (ihn haben wir in Ghana getroffen) und Tim aus Frankreich. Zu guter Letzt rollt noch ein Buschtaxi aus Hamburg durchs Tor und wir lernen Lennart und Sven kennen. Es ist das erste Mal, dass wir verschiedene Overlander an einem Ort antreffen – alle sind auf dem Weg nach Südafrika. Somit haben wir genügend Gesprächsstoff und die Zeit vergeht schnell.

An Heiligabend dürfen wir noch etwas Spezielles erleben: Meeresschildkröten haben hier am Coco Beach ihre Eier abgelegt und am Morgen ist eines der Gelege geschlüpft. Die Jungtiere wurden eingesammelt und am späten Nachmittag zurück an den Strand gebracht, wo sie zielgerichtet den mühsamen Weg durch die Brandung ins Meer finden … 😊.

Am Weihnachtstag quetschen wir Sieben uns ganz auf Afrikanische Art in einen Toyota Corolla Kombi und lassen uns zum Fetisch Markt kutschieren … tote und getrocknete Tiere und Tierhäute bis zum Abwinken liegen schön arrangiert auf den Verkaufstischen … Der Guide erklärt uns viel Interessantes über den Gebrauch dieser Gegenstände im Zusammenhang mit Voodoo, für uns bleibt das Ganze jedoch sehr fremdartig und rätselhaft … 😉

Am Donnerstag können wir MANni endlich in die Garage von Toni-Togo in Lomé bringen, wo in den nächsten zweieinhalb Tagen verschiedene Arbeiten erledigt werden. Nicht immer so, wie wir es uns vorstellen und Armin muss mehr als einmal einschreiten, um Schlimmes zu verhindern … hier geht es ziemlich Afrikanisch zu, trotzdem die Chefs Europäer sind …

Die Grenze von Togo nach Benin wird als easy und schnell beschrieben – wir erleben hier den chaotischsten Grenzübertritt unserer bisherigen Reise. Nicht nur, dass sich in Togo niemand für das Ausstelmpeln des Carnets verantwortlich fühlt, auf der Seite von Benin wird uns fälschlicherweise ein Ausreisestempel in den Pass gedrückt, obwohl wir in das Land Einreisen und somit ein Visum brauchen …

Für den Jahreswechsel machen wir es uns auf dem Campingareal des Awale Plage Hotel gemütlich und sind wiederum in guter Gesellschaft von Matthias, Lennart und Sven (welche alle am nächsten Tag eintrudeln) und ein paar weiteren Reisenden …

Das neue Jahr wird für uns mit einigen Herausforderungen beginnen – Nigeria, Kamerun, Gabun, Republik Kongo, DR Kongo und Angola sind die weiteren Stationen auf unserem Weg nach Namibia. Nach den letzten gemütlichen Wochen in Ghana und Togo sind wir gut ausgeruht und sehr gespannt darauf, was uns in diesen Ländern erwartet. Und da wir voraussichtlich wenig Zeit haben werden, regelmässig neue Beiträge zu schreiben und auch vermuten, dass das Internet nicht überall das Beste sein wird, kann es gut sein, dass wir uns erst wieder aus Namibia melden …

Wir wünschen allen ein gesundes, wunderbares, spannendes, erlebnisreiches und glückliches 2019.

Bis dann …

Goodby, rafiki yetu! Kwaheri kwa sasa …

 

volle Distanz: 97.22 km
www.pdf24.org    Send article as PDF   

2 Kommentare

  1. Rolf Rolf
    1. Januar 2019    

    Mit großem Interesse verfolgen wir eure Reise. Zentralasien und Südamerika sowie Mauretanien haben wir mit unserem Sprinter bereist. Auf der weiteren strecke sind wir noch nicht selbst gefahren…
    Wir wünschen euch weiterhin Gesundheit, ein gutes, sicheres und pannenarmes Reisen im Jahr 2019.

    • Penny & Armin Penny & Armin
      24. Januar 2019    

      Entschuldigung, dass wir uns erst jetzt melden. Aber das Internet in Afrika entspricht nicht immer den Europäischen Vorstellungen 😉 …
      Vielen Dank für das Interesse und die guten Wünsche.
      Auch euch alles Gute im 2019 und viele schöne Erlebnisse.
      Grüsse aus Pointe-Noire, Kongo-Brazzaville

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch den Ugab River zum Rhino Camp

sWillis mit MANni im Congo unterwegs

MANni mit Hino unterwegs Maroko 2017

sWillis unterwegs Weltreise Europa 2017

sWillis unterwegs Weltreise Marokko 2017

Archive